Elternhilfe zur Unterstützung tumorkranker Kinder Braunschweig e.V.                           Weggefährten
 
  Home Über uns Aufgaben Angebote Klinik Rückblick Spenden / Mitgliedschaft Kontakt Impressum Links  

 

Herzenswünsche

Unser verstärkt unterstütztes Projekt "Herzenswünsche" findet großen Anklang. Während der Therapie sprechen wir die jungen Patienten an und erkundigen uns nach ihrem Herzenswunsch. Die Aussicht auf dessen Erfüllung allein lässt die Kinder und Jugendlichen wieder ein Ziel vor Augen haben und oft den Verlauf der weiteren Therapie leichter und besser überstehen.

Mutperlen

An dieser Stelle möchten wir ein neues Projekt der Deutschen Leukämieforschungshilfe vorstellen. Eine wunderbare Idee, die derzeit weltweit ins Leben gerufen wird und die auch wir in unserer Klinik einführen möchten.

Das Projekt stammt aus den Niederlanden und möchte krebserkrankte Kinder und Jugendliche symbolisch in aller Welt vereinen und ihnen dennoch einen individuellen Wegbegleiter durch die Therapie mitgeben.

 

 

 
Klinik-Clowns 

Im August 2004 begann ein Projekt in unserer Kinderklinik, das allen am Herzen liegt, dem Klinikpersonal, den Ärzten, den Eltern und uns, den "Weggefährten". Immer mittwochs besuchen 2 Klinikclowns die kleinen und großen Patienten. Tania Klinger alias Feodora, Christoph Lietz alias Pepe und Vitamine alias Ute von Körber kommen im Wechsel auf die Station V02 und entführen die Patienten in eine andere Welt. Leuchtende Kinderaugen und Lachen sind Geschenke des Moments.


                              Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH

                                                           Foto: Markus Hörster

Das Duo begeistert durch komödiantisches, musikalisches und turnerisches Können. Aber vor allem sind Einfühlungsvermögen und viel Talent zur Improvisation nötig, um die kleinen Patienten für sich zu gewinnen. "Wenn wir ein Zimmer betreten, spüren wir sofort, wie viel Energie nötig ist, ob wir die Kinder sofort mit einbeziehen können oder uns nur mit uns selbst beschäftigen dürfen."

Die Idee - Lachen als Therapie - stammt aus den USA. Berühmtester Befürworter ist der Arzt Patch Adams aus West Virginia. 

Um dieses Projekt starten und finanzieren zu können, waren große Anstrengungen erforderlich, die unser damals noch sehr junger Verein allein nicht bewältigen konnte. Große Starthilfe gaben hier die "Deutsche Kinderhilfe Direkt e.V." und die Fußballmannschaft von Eintracht Braunschweig, die sich entschloss, durch den Verkauf von Silikonbändern als Fan-Artikel dieses Projekt zu unterstützen. 

Wir hoffen, dass auch in Zukunft Förderer auf dieses Projekt aufmerksam werden, denn schon jetzt sind die "Klinik-Clowns" nicht mehr aus dem Klinik-Alltag wegzudenken und wir möchten alles daran setzen, dass sie den Kindern erhalten bleiben. 

 

Impressum Datenschutz
'


An den Scheidewegen des Lebens stehen keine Wegweiser

Charlie Chaplin